Arbeitsgemeinschaft Umwelt & Bildung > Aktionsprogramme > Walburga, die Wasserfee

Walburga, die Wasserfee

Das Aktionsprogramm richtet sich an Kindergruppen von bis zu 25 Kindern. Es dauert in der Regel 2,5-3 Zeitstunden.

Es sind aber auch Kurzprogramme von 1,5 Stunden Dauer möglich, so dass Walburga auch mehrere Gruppen an einem Vormittag besuchen kann.

Im Sommer kann die Aktion auch an einem Bachlauf stattfinden. Alle Experimente werden von der Handpuppe Walburga Wasserfee begleitet.

Inhalte

Walburgas Geschichte

Walburga, die Wasserfee, kommt aus dem Land mit den höchsten Bergen der Welt. Dort gibt es einen Ort, wo alles Wasser der Erde her kommt, die Quelle des Lebens. Nirgendwo sonst gibt es so herrlich sauberes, erfrischendes Wasser wie hier.

Seit einiger Zeit macht sich Walburga Sorgen, weil die Quelle des Lebens manchmal einen komischen Geruch hat. Einem normalen Menschen würde das gar nicht auffallen, aber Feen haben einen sehr feinen Geruchssinn. In einem Traum erfuhr Walburga, dass manche Menschen nicht vorsichtig mit dem Wasser umgehen. Sie denken, das Wasser des Lebens ist unerschöpflich.

Ihre Freundin, die Meerfee, gibt ihr im Traum den Rat, den Kindern zu zeigen, wie lebendig, sprudelnd, belebend und kostbar Wasser sein kann. Gemeinsam können wir unser Wasser retten und Walburgas Lebensquelle vom ekligen Geruch befreien.

Galerie

Aktionsprogramm Walburga

Aktionsprogramm Walburga

Aktionsprogramm Walburga

Aktionsprogramm Walburga

Aktionsprogramm Walburga

Aktionsprogramm Walburga

Aktionsprogramm Walburga

Aktionsprogramm Walburga

Aktionsprogramm Walburga

Seitenanfang Seitenanfang